Better Tomorrow 2025: die Fortsetzung konsequenter Unternehmensverantwortung bei Sodexo

13 September 2017

Better Tomorrow 2025 umfasst neun Verpflichtungen, welche die positiven Auswirkungen der Geschäftstätigkeit von Sodexo auf Menschen, Gemeinschaften und Umwelt sicherstellen sollen.

Better Tomorrow 2025: die Fortsetzung konsequenter Unternehmensverantwortung bei Sodexo

Rüsselsheim / Wien / Zürich, 13. September 2017 – Sodexo, Weltmarktführer für Services der Lebensqualität, präsentiert Better Tomorrow 2025 – eine Roadmap mit messbaren Zielen zur Unternehmensverantwortung als Antwort auf eine Welt, die sich verändert.

Bevölkerungswachstum, Umweltfragen und sozialer Wandel erfordern zunehmend, dass sich Unternehmen für positive Auswirkungen ihrer Tätigkeit engagieren und im Interesse der Allgemeinheit handeln, um echte Werte zu schaffen. Diesen Anspruch hat Sodexo bereits bei der Gründung im Jahr 1966 in der Unternehmensphilosophie verankert und seither stetig vorangetrieben. Better Tomorrow 2025 setzt diesen Weg entschlossen fort und baut auf der langjährigen Führungsrolle der Gruppe im Bereich der Unternehmensverantwortung auf. Die Roadmap konzentriert sich dabei auf neun Verpflichtungen und konkretisiert diese in Zielzahlen, die den Fortschritt kontinuierlich bewerten lassen.

Michel Landel, CEO von Sodexo, erklärt: „Sodexo ist seit der Gründung im Jahr 1966 ein werteorientiertes Unternehmen. Better Tomorrow 2025 ist die jüngste Weiterentwicklung, die die aktuellen ökologischen und sozialen Herausforderungen widerspiegelt. Mit ambitionierten Zielen in allen Geschäftsbereichen baut unser Unternehmen – und darauf bin ich sehr stolz – seine Führungsrolle im Bereich der Unternehmensverantwortung weiter aus.”

Im Einklang mit den Zielen der Vereinten Nationen

Better Tomorrow 2025 wurde im Einklang mit den aktuellen „Sustainable Development Goals“ für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen erarbeitet. Diese 17 globalen Ziele betreffen alle Bereiche, in denen für Regierungen, Unternehmen und die Gesellschaft als Ganzes Handlungsbedarf besteht, damit die Welt bis zum Jahr 2030 nachhaltiger, gerechter und gleichberechtigter wird. Die neun Verpflichtungen der Sodexo-Roadmap für Unternehmensverantwortung stehen mit diesen Zielen im Einklang.

Verantwortung in drei globalen Funktionen

Für ein weltweit tätiges Unternehmen, bei dem rund 425.000 Mitarbeiter Services für 75 Millionen Endkunden rund um den Globus erbringen, findet Verantwortung in drei Funktionen statt: als Arbeitgeber, Dienstleister und Corporate Citizen. In diesem Kontext richten sich Sodexos Ziele zum einen auf Arbeitnehmer aus, wie zum Beispiel die Sicherstellung einer vielfältigen Belegschaft und einer inklusiven Kultur. Zum anderen finden sich Herausforderungen wieder, die sich im Rahmen der Geschäftstätigkeit stellen, wie beispielsweise in der Förderung eines fairen und nachhaltigen Handelns sowie die Reduzierung der CO2-Emission. Mit seinem Engagement in 80 Ländern nimmt Sodexo darüber hinaus eine Position ein, die es erlaubt, auf internationaler Ebene positiven Einfluss auszuüben.

Messbaren Erfolgen verpflichtet

Better Tomorrow 2025 umfasst neun klare Verpflichtungen, die die Kultur des verantwortungsvollen Verhaltens in sämtlichen Geschäftsbereichen von Sodexo sicherstellen und voranbringen sollen.

Jeder dieser Verpflichtungen liegt ein fixiertes, messbares Ziel zugrunde, das die kontinuierliche Bewertung der Fortschritte bis 2025 ermöglicht und Ergebnisse in einer jährlichen Erfolgsbilanz gegenüber den Stakeholdern dokumentieren lässt.
 

Aktiv in wirkungsvollen Rollen

Angesichts der Tätigkeitsfelder von Sodexo berücksichtigt Better Tomorrow 2025 insbesondere die wichtige Rolle der Gruppe in den drei folgenden Bereichen:

Hunger

Sodexo möchte das eigene Know-how nutzen, um den Welthunger zu bekämpfen – sowohl durch die eigenen Tätigkeiten als auch die Förderung gemeinnütziger Arbeit und Aktionen der Mitarbeiter.

Ein wichtiger Baustein des unternehmerischen Engagements ist die Initiative „STOP Hunger Worldwide“. Diese gemeinnützige Organisation wurde vor 20 Jahren von Sodexo-Mitarbeitern ins Leben gerufen und setzt sich mittlerweile auf sechs Kontinenten gegen Armut, Hunger, Fehl- und Mangelernährung ein. Allein im Jahr 2016 teilten 113.000 freiwillige Helfer 5,7 Millionen Mahlzeiten aus.

In der DACH-Region wird eine intensive Zusammenarbeit mit lokalen Hilfsorganisationen wie den „Deutschen Tafeln“, den „Wiener Tafeln“ und „Vinzibus“ in Österreich sowie „Tischlein Deck Dich“ in der Schweiz gepflegt, um Hilfe für Menschen zu leisten, die von Hunger bedroht sind – sei es durch Aktionen zur Sammlung von Lebensmittel- und Geldspenden, Sponsorings oder durch ehrenamtliche Arbeit unserer Mitarbeiter zur Unterstützung der Organisationen.

Gender

Sodexo belegt weltweit den 19. Rang als größter Arbeitgeber und hat somit einen weitreichenden Einfluss auf die Gleichstellung der Geschlechter. Beim Thema Geschlechterverhältnis ist die Gruppe bereits heute führend: 50 Prozent der Geschäftsleitungsmitglieder und mehr als 30 Prozent der Führungskräfte in der Gruppe sind Frauen. Letztes soll gemäß fixiertem Ziel in der Roadmap bis 2025 auf 40 Prozent ausgeweitet werden.

Sodexo gründete des Weiteren den Beratungsausschuss „Sodexo Women’s International Forum for talent” (SWIFt), der das Ziel verfolgt, auf allen Ebenen des Unternehmens Gleichstellung zu erreichen.

In Deutschland und Österreich unterzeichnete Sodexo die „Charta der Vielfalt“ als erstes öffentliches Bekenntnis und verpflichtete sich damit, ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld zu schaffen in Bezug auf Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinerung, Alter, sexueller Orientiertung und Identität.

Zu den weiteren Initiativen, Netzwerken und Programmen zählt unter anderem die Zusammenarbeit mit den Verbänden FidAR und Catalyst.

Waste

Abfall ist eine der größten Herausforderungen, mit denen unser Planet konfrontiert ist. Weltweit wird jeden Tag ein Drittel der Lebensmittel, zusammen mit der Energie und dem Wasser für ihre Erzeugung, verschwendet. Die Vereinten Nationen haben sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 die Lebensmittelabfälle um 50 Prozent zu reduzieren.

Als Mitglied des Vereins „United Against Waste“ in Deutschland und Partner in Österreich und der Schweiz macht sich Sodexo dafür stark, Initiativen zur Vermeidung von Lebensmittelabfall umzusetzen. Ein breites Netzwerk aus Wirtschaft, Bund, Ländern, NGOs und der Wissenschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, für einen sorgsamen Umgang mit Nahrung in der Gemeinschaftsverpflegung zu sorgen.

Sodexo teilt Know-How zur Verringerung von Lebensmittelabfällen und arbeitet mit anderen Organisationen zusammen. Im Jahr 2015 beteiligte sich Sodexo an der Gründung der International Food Waste Coalition.

Mit Aktionen wie „WasteWatch“ oder der „WasteLESSWeek“ werden gezielte Maßnahmen zur Identifikation von Abfallursachen und Reduktion der Lebensmittelabfälle umgesetzt. Dabei werden auch Geschäftspartner motiviert, eigene Programme zum achtsamen Umgang mit Lebensmitteln, Wasser, Papier und Energie ins Leben zu rufen.

So haben beispielsweise 100 Prozent der Standorte, in denen Sodexo die Speiseresteentsorgung verantwortet, Entsorger, die organische Abfälle nahezu restlos verwerten und einer sinnvollen, zukunftsweisenden Wiederverwertung zuführen.

„Eine Vorbildrolle nimmt man nicht mit Versprechen, sondern mit Taten ein. Ich bin Stolz auf die Vielfalt unserer Initiativen und das enorme freiweillige Engagement unserer Mitarbeiter in der DACH-Region. Denn die Ergebnisse machen wunderbar sichtbar, dass jeder im Kleinen Wertvolles beitragen kann, um gemeinsam an großen Zielen zu arbeiten und etwas Positives zu bewegen”, sagt Adrienne Axler, CEO Sodexo Deutschland.

Better Tomorrow 2025 stellt Sodexo und seinen Partnern eine Roadmap bereit, um auf lokaler wie globaler Ebene – konsequent und wegweisend – beim gemeinsamen Aufbau einer besseren Zukunft für alle mitzuhelfen.

 


Über Sodexo

Sodexo On-site Services beschäftigt heute in der DIAICH-Region rund 16.100 Mitarbeiter, die mit ihrer Servicementalität täglich knapp 435.000 Nutzer in über 2.000 Betrieben begeistern, darunter Wirtschaftsunternehmen, Behörden, Schulen, Kindergärten, Kliniken und Senioreneinrichtungen.

Von Pierre Bellon 1966 gegründet, ist Sodexo weltweit führend bei Services für mehr Lebensqualität, die eine wichtige Rolle für den Erfolg des Einzelnen und von Organisationen spielt. Dank einer einzigartigen Kombination aus On-site Services, Benefits and Rewards Services und Personal and Home Services stellt Sodexo täglich für 75 Mio. Menschen in 80 Ländern seine Dienste bereit. Aus dem Leistungsspektrum mit über 100 verschiedenen Angeboten stellt Sodexo auf Grundlage von mehr als 45 Jahren Erfahrung integrierte Kundenlösungen zusammen. Dieses Angebot umfasst etwa Empfangs-, Sicherheits-, Wartungs- und Reinigungsdienste, Catering, Facility Management, Restaurant- und Geschenkgutscheine sowie Tankpässe für Mitarbeiter, Unterstützungsleistungen in den eigenen vier Wänden und Concierge-Services. Der Erfolg und die Leistungsfähigkeit von Sodexo beruhen auf der Unabhängigkeit, dem nachhaltigen Geschäftsmodell und der Fähigkeit des Unternehmens, seine weltweit 425.000 Mitarbeiter kontinuierlich weiterzuentwickeln und an sich zu binden. Sodexo ist in den Indizes CAC 40 und DJSI enthalten.

KENNZAHLEN (per 31. August 2016)

Sodexo weltweit
20,2 Mrd.
Euro Konzernumsatz
425.000 Mitarbeiter
Nr. 19 der größten Arbeitgeber weltweit
80 Länder
32.000 Standorte
75 Mio. Endkunden jeden Tag
15,2 Mrd. Marktkapitalisierung
(per 16. November 2016)

Sodexo in Deutschland
630 Mio.
Euro Umsatz (On-site Services*)
12.300 Mitarbeiter (On-site Services*)
700.000 Endkunden jeden Tag
10.000 Kunden (Benefits & Rewards)
689 Betriebe (On-site Services)
100.000 Einlösestellen (Benefits & Rewards)
* inkl. managed Umsatz

Sodexo in Österreich
112 Mio.
Euro Umsatz (On-site Services*)
3.400 Mitarbeiter
410.000 Endkunden jeden Tag
4.000 Kunden (Benefits & Rewards)
1.300 Betriebe (On-site Services*)
19.000 Einlösestellen (Benefits & Rewards) * inkl. managed Umsatz

Sodexo Schweiz
29 Mio.
Euro Umsatz
380 Mitarbeiter
9.700 Endkunden jeden Tag
28 Betriebe 

Zurück zur Liste

On-site Services

Pressekontakt:

Jeannine Haberich

Leitung Unternehmenskommunikation D|A|CH

Eleonora Kaplan

Referentin Unternehmenskommunikation D|A|CH

Sodexo Services GmbH
Eisenstr. 9a
65428 Rüsselsheim

Telefon: 06142 1625-265
E-Mail:  Presse.DACH@sodexo.com